Projektwerkstatt "DK0TU - Amateurfunk verbindet"

PW-Plakat/Flyer

PW-Plakat/Flyer (Quelle: ZEWK)

Im Wintersemester 2013/14 haben wir eine Projektwerkstatt an der TU Berlin gegründet. Es handelt sich - anders als es der Name vielleicht suggeriert - nicht um eine Werkstatt im eigentlichen Sinne, sondern um einen Fördermitteltopf der TU Berlin für Projekte von Studierenden für "sozial und ökologisch nützliches Denken und Handeln."

Grundlegende Idee ist es durch Kurse und Einzelprojekte den Amateurfunk an der TU wieder neu zu beleben und Studierende aller Fachrichtungen dafür zu motivieren.

Das Konzept

Das vollständige Konzept des Projektwerkstattantrags kann man hier einsehen.

Abstract

Unter dem Rufzeichen DK0TU existiert bereits seit den '70ern eine so genannte Amateurfunkstation unter dem Dach des TU-Haupgebäudes. Amateurfunk wird "zu experimentellen und technisch-wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen" (Amateurfunkgesetz § 2) verwendet. Der kommerzielle Einsatz explizit untersagt.

Durch den Umbau des Hauptgebäudes vor einigen Jahren ist die Station etwas eingeschlafen - Unser Ziel ist der Wiederaufbau des Amateurfunks an der TU Berlin und die Vorbereitung der Studierenden auf die Lizenz-Prüfung bei der Bundesnetzagentur.

Dies ist unserer Ansicht nach für die TU Berlin von Nutzen, da es nicht nur zur Völkerverständigung und dem Kulturaustausch beiträgt, sondern auch Studierenden die Möglichkeit gibt theoretisch Erlerntes praktisch auszuprobieren. Da die Studierenden bereits ohne ehrenamtliches Engagement mit dem Studium ausgelastet sind, sorgt eine mögliche Anrechenbarkeit unserer Projektwerkstatt als Studienleistung für mehr Freiraum und Motivation bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Interesse?

Wer Interesse hat sich bei uns zu engagieren kann mit uns Kontakt aufnehmen.